Durchsichtige Vasen mit engem Hals lassen sich mühelos reinigen, indem man klein geschnittene, rohe Kartoffelschalen und Wasser hinein gibt und dann kräftig schüttelt. Danach einfach mit klarem Wasser nachspülen.

Schlieren auf Brillengläsern verschwinden, wenn man die Brille unter laufendem Wasser mit einem Tropfen Spülmittel reinigt. Danach mit einem Mikrofasertuch polieren. Besser geht´s nicht.

Thermoskannen, die längere Zeit nicht benutzt werden, bleiben geruchsfrei wenn man ein Stück Zucker in die leere Kanne legt.

Die Mischung aus Speiseöl und Zucker ergibt eine wirksame Handwaschpaste, die auch noch gegen raue Hände wirkt. Altöl verschmierte Hände sollte man zuerst in frischem Öl waschen.

Dachfenster, an die man zum Putzen nur schlecht rankommt, werden schnell sauber, wenn man bei Regen etwas Spülmittel auf die Scheiben spritzt.

Kühltruhe oder Eisfach tauen schneller ab, wenn man die Eiskruste mit Salz einreibt. Zur Desinfektion danach einen Tuch mit Essig tränken und die Flächen abwischen.
Im Übrigen dient Essig ausgezeichnet zur Desinfektion auch von Küchenmöbel und sanitären Anlagen.

Fettiger Schmutz haftet nach kurzer Zeit an jeder Dunstabzugshaube. Eine Mischung aus flüssigem Geschirrspülmittel und Spülmaschinenpulver entfernt mühelos jeden Schmutz.

Wildleder sieht nach dem Reinigen mit Teppichschaum wieder wie neu aus.

Zum reinigen von Gusseisenpfannen nimmt man erst ein Papiertuch und reibt diese aus. Dann Salz in die Pfanne streuen und mit einem frischen Tuch verreiben. Das Salz nimmt das Restfett auf und wirkt als Reinigungsmittel.

Holzmöbel auf Hochglanz bringen. Wie gewohnt mit Möbelpolitur behandeln und dann etwas Stärkemehl darauf streuen und mit einem weichen Tuch einreiben. Das Mehl entfernt überschüssige Politur und hinterlässt eine streifenfreie Oberfläche.

Verkleben beim Basteln die Finger mit Sekundenkleber, hilft es, die Stellen dick mit Pflanzenmargarine einzureiben und einen Gummihandschuh darüber zu ziehen. Nach ca. 30 Minuten lässt sich der Kleber dann völlig schmerzlos abziehen.

Wachsflecken auf metallenen Kerzenständern verschwinden, wenn man die Ständer in eine alte Schüssel gibt, und sie mit kochendem Wasser übergießt. Das Wachs löst sich und schwimmt oben auf.

Daunenjacken werden nach dem Waschen besonders locker, wenn man sie zusammen mit einem Tennisball in den Trockner steckt.

Textilien aus Samt sollten nach dem Waschgang nass auf den Kleiderbügel gehängt werden. Dort dann trocknen lassen. Kurz bevor der Stoff ganz trocken ist mit einer weichen Bürste gegen den Strich bürsten. So wird die Oberfläche wieder schön samtig.

Wir bedanken uns für die hilfreichen Tipps bei unsern Lesern und freuen uns schon auf die Nächsten.